Coldline umweltfreundliches Kältemittel

Ein kurzer Bericht über die Geschichte des Kältemittels und über die Fortschritte in Sachen Umweltfreundlichkeit.

Die erste Generation von Kühlgas

In den 1930er Jahren kamen die ersten chlorierten Flüssigkeiten, Freon 11 und Freon 12, auf den Markt. Damals lag der Schwerpunkt auf der Verwendung chemisch stabiler Fluide mit guten thermodynamischen, ungiftigen und nicht brennbaren Eigenschaften; dank Chlor und Fluor konnten diese Anforderungen gewährleistet werden. Die Kühlgase der ersten Generation - FCKW bestanden daher weitgehend aus diesen beiden Elementen.

HFCKW - Die zweite Generation von Kühlgasen

In den 1980er Jahren wurde entdeckt, dass das in FCKW enthaltene Chlor als zerstörerisches Element der atmosphärischen Ozonschicht wirkt. Daraufhin wurde die schrittweise Reduktion der FCKW festgelegt, die dann im Jahr 2000 vollständig eingestellt wurde. Die Kältemittelgase HFCKW der zweiten Generation, wie R22 und R502, waren geboren. H-FCKW sind FCKW, bei denen die Chlormoleküle teilweise durch Wasserstoff ersetzt werden, der dazu neigt, sich schneller zu zersetzen und die ozonzerstörende Wirkung zu verringern.

HFC - Die 3. Generation von Kältemittelgasen

Bei den H-FCKW ist die Substitution von Chlor durch Wasserstoff nur teilweise erfolgt; daher wurde die Produktion von FCKW tatsächlich fortgesetzt. 1998 wurden während der Weltkonferenz in Kyoto auch H-FCKW verboten. Obwohl sie keine Wirkung auf die Ozonschicht haben, tragen sie zur Bildung des Treibhauseffektes bei. So entstanden die Kältemittel der 3. Generation der HFC, (R134a; R404a...), bei denen die Chlormoleküle vollständig durch Wasserstoff ersetzt werden.

HFO - Die 4. Generation von Kältemittelgasen

HFCs wurden ebenfalls verboten, und es wurden neue Gase produziert. HFO wie R1234yf und R1234ze sind neue Moleküle, die in der Automobilindustrie weit verbreitet sind, und sie sind leicht entzündliche Gase. Sie eignen sich für Lösungen mit positiver Temperatur, nicht aber für Lösungen mit negativer Temperatur. Auch für die gewerbliche Kältetechnik sind sie derzeit keine Lösung. Das Gas R452a (Opteon® XP44) ist eine in der Mitte platzierte Lösung; es ist eine Mischung aus (HFO) + (HFC)..

Kühl- und Kältekreislauf

Der Kältemittelkreislauf

Moleküle und Aggregatzustände

Materie kann in verschiedenen Zuständen auftreten, den sogenannten Aggregatzuständen. Diese definieren das Aussehen, Volumen und Form.

Dabei spricht man von molekularer Aggregation, weil der physikalische Zustand von der Kohäsionkraft zwischen den Molekülen der Materie abhängt.

Die Kohäsionskraft ist eine Kraft der gegenseitigen Anziehung zwischen gleichen Molekülen.

Fest

Die Materie hat ihre eigene Form und ihr eigenes Volumen. Die Kohäsionskraft ist hoch und die Moleküle sind sehr nahe beieinander, während sie um eine feste Position schwingen.

Flüssig

Flüssige Materie hat ein konstantes Volumen, aber keine feste eigenständige Form. Flüssigkeiten nehmen die Form des Behältnisses an, indem sie sich befinden. Die Moleküle sind in Kontakt zueinander, aber mit Bewegungsfreiheit, weil die Kohäsionskraft geringer ist, als bei festen Stoffen.

Gasförmig

Die Materie hat kein eigenes Volumen und keine eigene Form. Die Kohäsionskraft ist gering, während die kinetische Energie hoch ist. Die Materie neigt dazu den gesamten, Raum ein zu nehmen.

Physikalische Zustände

Mit steigender Temperatur nimmt die innere Energie eines Systems zu, so dass auch die Bewegung und der Abstand der Teilchen zunehmen.
Der Aggregatzustände der Materie wird durch Druck und Temperatur bestimmt.
+Druck
Die Moleküle rücken näher zusammen und die Mohäsionskraft ist stärker. Wenn ich bei gleichem Volumen, zum Beispiel in einem Zylinder, den Druck eines Gases erhöhe, geht es in den flüssigen Zustand über. Nimmt der Druck ab, bewegen sich die Moleküle auseinander und ihre Kohäsionskraft wird geringer.
+Temperatur
Moleküle bewegen sich schneller. Unter diesen Umständen ist es schwieriger, eine chemische Bindung mit anderen gleichen Molekülen einzugehen. Daher ist die Kohäsionskraft zwischen den Molekülen geringer und sie neigen dazu, sich auseinander zu bewegen.

Wärmetauscher

Konduktion

Übertragung von Wärme durch feste Körper. Die Moleküle des Körpers übertragen ihre eigene Wärmeenergie von der erwärmten Stelle auf alle anderen Körperteile oder Körper, die in Kontakt sind.

Konvektion

Typische Wärmeübertragung von Fluiden (Flüssigkeit oder Gas). Die Moleküle der Flüssigkeit im Zustand der thermischen Erregung bewegen sich durch die Umgebung, in der sich die erzeugende Flüssigkeit befindet, und erzeugen "konvektive Bewegungen".

Radiation

Übertragung von Wärme mit Hilfe von Infrarotwellen.

Er erfolgt vom wärmeren Körper in Richtung des kälteren. Wenn die Körper die gleiche Temperatur erreichen, hört der Wärmeaustausch auf.

Sie ist umso größer, je größer der Temperaturunterschied zwischen den beiden Körpern ist. Sie ist direkt proportional zu der Kontaktfläche zwischen den beiden Körpern.

In Flüssigkeiten wird sie durch eine erzwungene Zirkulation von Substanzen mit unterschiedlichen Temperaturen erleichtert.

Wärmetauscher Kühlschrank

Die Kühlung verlangsamt die Vermehrung von Bakterien in Lebensmitteln, ermöglicht die Erhaltung ihrer organoleptischen Eigenschaften und verlängert die Lagerzeit. Die Luft in einem Raum, der Lebensmittel enthält, wird gekühlt, indem ihre Wärme an das Kältemittel übertragen wird. Das Gas nimmt die Wärmemenge auf, die es benötigt, um vom flüssigen in den gasförmigen Zustand zu wechseln. Infolgedessen kühlt sich die Luft ab, bevor sie in das Fach strömt, in dem die Lebensmittel gelagert werden.

Kühlkreislauf

Der Verdichter komprimiert das Gas, es gibt Energie ab und verflüssigt sich. Im Kühlteil des Kreislaufs wird Wärmeenergie aufgenommen, der Aggregatzustand ändert sich wieder in Gas welches wieder zum Verdichter ströhmt.

Coldline Kühl-Aggregat

Verdichter

Der hermetische Verdichter umschließt in einem abgedichteten Gehäuse einen alternativen Verdichter und dessen Elektromotor. Diese sind durch eine Dauerschmierung unabhängig und durch einen Kältemittelkreislauf geschützt, der optimale Temperaturen für einen korrekten Betrieb gewährleistet.

Kondensator

Der Verflüssiger ist ein Wärmetauscher, der das vom Kompressor kommende Gas auf die Verflüssigungstemperatur abkühlt und wieder in den flüssigen Zustand bringt. Die Kühlung erfolgt durch Wärmeabgabe an die Umgebungsluft bzw. bei Wasserkondensatoren an Wasser. Die Luftzirkulation im Lamellenpaket wird durch den Ventilator unterstützt.

Expansionsventil & Verdampfer

Das Kältemittel kommt am Eingang des Verdampfers als Gemisch aus Flüssigkeit und Dampf bei niedriger Temperatur und niedrigem Druck an. Es verdampft im Inneren der Batterieleitung durch die Ableitung der Wärme aus dem Kühlfach und den Lebensmitteln. Das Kältemittel verlässt dann den Verdampfer in Form von Dampf.

Kältemittel / Gas

Global Warming Potential = drückt den Beitrag zum Treibhauseffekt eines Gases relativ zur Wirkung von CO2 aus, dessen Referenzpotential gleich 1 ist.

Die europäische Verordnung 517/2014 legt ein schrittweises Verbot für die Verwendung von Kältemittelgasen mit hoher Umweltbelastung fest. Abschaffung des Gases R404 und Einführung des Gases R452. Vollständige Umstellung auf Erdgas R290 ohne Umweltbelastung (GWP = 3).

Alle Kühlschränke sind mit dem Erdgas R290 ausgestattet, das einen hohen Wirkungsgrad und eine äußerst geringe Umweltbelastung gewährleistet. GWP=3

Energiekosten "Alter Kühlschrank": 220,00 Euro
Energiekosten "Coldline": 60,00 Euro

Pflege und Reinigung von Edelstahl Kühlmöbeln

Wie Sie Ihre Kühlgeräte reinigen können: Wenn es um die Hygiene unserer Profiküche und den optimalen Zustand unserer Kühlgeräte geht, darf nichts dem Zufall überlassen werden. Die Wartung und Reinigung der Kühlgeräte ist ein unbedingt notwendiger Vorgang, wobei diese Art von regelmäßigen Maßnahmen auch von ungelerntem Personal durchgeführt werden kann, sofern alle Anweisungen in den im Zuge des Verkaufs gelieferten Handbüchern genau und gewissenhaft befolgt werden. Es ist wichtig, sowohl normale als auch außerordentliche Reinigungsarbeiten durchzuführen, um die beste Qualität und perfekte Hygiene der verarbeiteten Lebensmittel zu gewährleisten und die ordnungsgemäße Funktionstüchtigkeit der Kühlgeräte aufrechtzuerhalten. Auf diese Weise wird die Kühlkette nicht unterbrochen und es können eventuelle Schäden vermieden werden. Welche Regeln müssen daher bei der Wartung von Profiküchen und insbesondere bei COLDLINE-Geräten beachtet werden? So pflegen Sie die Kühlgeräte Ihrer Profiküche Sehen wir uns im Detail alle grundlegenden Schritte zur Reinigung und Wartung der Kühlgeräte von COLDLINE an. Vor jeglichem Eingriff ist es zu Ihrer eigenen Sicherheit unbedingt erforderlich, das Gerät von der Stromversorgung zu trennen. Für die übliche und regelmäßige Innenreinigung der Kühlzelle, die mindestens alle sechs Monate durchgeführt werden muss, ist es wichtig, ausschließlich Wasser und neutrale Reinigungsmittel zu verwenden, ohne Wasserstrahlen, scheuernde Materialien oder aggressive Lösungsmittel, die das Material irreparabel beschädigen könnten . Nach der vollständigen Reinigung ist es wichtig, alle Teile gründlich mit einem weichen Tuch oder einem sanften Schwamm zu trocknen. Auch die Reinigung des Kondensators, eines der wichtigsten Elemente von Kühlgeräten, ist unbedingt erforderlich, um eine perfekte Luftzirkulation aufrechtzuerhalten und die Lebensdauer der Kühlpulte und -schränke zu verlängern. Dies ist jedoch ein nicht zu unterschätzender und komplexer Vorgang, der von einem autorisierten Techniker erst nach korrektem Trennen des Steckers vom Stromnetz durchgeführt werden muss. Um die Dichtungen nicht zu beschädigen, die die Ausbreitung von Kälte verhindern und eine perfekte Aufrechterhaltung der Innentemperatur ermöglichen, ist es wichtig, diese nur mit einem weichen Tuch und Wasser zu reinigen, ohne aggressive oder korrosive Produkte zu verwenden. Schließlich müssen die Produkte in der Zelle in Übereinstimmung mit den Gittern angeordnet werden, ohne den Umfang zu überschreiten. Auf diese Weise können wir einen optimalen Luftdurchlass garantieren, der für die Erhaltung der organoleptischen Eigenschaften aller Lebensmittel, die darin gelagert werden, unerlässlich ist. Premium-Kühltische für die Gastronomie: eine Reihe an hochinnovativen Kühlpulten aus Edelstahl für die Gastronomie, die für den Einbau oder das Aufstellen auf Stahl- oder Mauersockeln konzipiert wurden, wodurch sie sich besonders für eine schnelle und einfache Reinigung und routinemäßige Wartung eignen. Die optimierte Luftverteilung dieser Pulte garantiert eine konstante und homogene Temperatur im Inneren der Zelle, und der korrosionsbeständige Edelstahlverdampfer sorgt für hervorragende Leistung und optimale Lebensdauer. Besonders widerstandsfähig, können die Schubladen bis zu 50 kg aufnehmen. Kühlboxen für Abfall: eine Produktreihe von Kühlboxen, die die Aufbewahrung von Küchenabfällen ermöglichen und den organischen Verfallsprozess und schlechte Gerüche erheblich reduzieren. Ein sehr hochwertiges und langlebiges Produkt. Was diese Kühlboxen noch außergewöhnlicher macht, ist die äußerst einfache Reinigung dank ihrer Struktur mit einem an der Rückwand angebrachten Edelstahlverdampfer und das Nichtvorhandensein von elektrischen Komponenten und Ventilatoren.

Hoffman Großküchentechnik GmbH

Seit 2013 ist die Beratung und der Vertrieb von Großküchentechnik über unser Fachhändler -Netzwerk unser langjähriges Geschäftsmodell.

Hohenstaufenring 55
50674 Köln

USt.-Id: DE129379001
HRB: 80106 Amtsgericht Köln
Geschäftsführer: Errol Guelsen

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kooperationen

Alle Preise verstehen sich zzgl. Mehrwertsteuer und Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an gewerbliche Kunden und Händler. Kein Verkauf an Privatpersonen nach §13 BGB.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.